Tierschutzverein Djurdjevo Schweiz
Wir sind 24 Stunden für die Tiere da!

Tierpatenschaften

Hier stellen wir Ihnen einige Tiere vor, welche im Tierheim bei Frau Brukner in Djurdjevo ein sicheres zu Hause gefunden haben. Für diese Tiere suchen wir liebe Paten, welche die Tiere unterstützen möchten. Jeder Beitrag ist herzlich willkommen. Ein herzliches Dankeschön im Namen der Tiere.

Pascha


Seka


SamaraSamara unsere uralte Kuh kam als kleines Kälblein zu uns, weil sie kaum Überlebenschance hatte. Es sollte Hundefutter aus ihr werden.




Shelley


Koki


Peppi


MiraMira, eine unerschrockene Pferdedame. Sie kam von einer älteren Person zu uns, welche sie fast verhungern und verdursten liess.




TakanTakan kam von Zigeunern in katastrophalem Zustand zu einem Verein. Dort hatte er es aber auch nicht besser und somit nahmen wir ihn auf.


KoleKole, ein weiterer Fuchs aus dem Belgrader Zoo.



IbisIbis, ein ehemaliges Belgrader Rennpferd, welches getötet werden sollte, weil es zu langsam war.



Hopi
HopiHopi kommt von der Auktion des Pferdegestütes, welches aufgelöst wurde. Ein sehr liebes Pferd trotz etwas Hengstmanieren.


Jicca


Tapa


Allegro
AllegroAllegro wurde von einer Reitschule ausgemustert und sollte eingeschläfert werden, weil er Probleme mit den Beinen hatte. Es geht ihm prächtig, keinerlei Beschwerden mit den Beinen.


Alma
AlmaAlma musste für Experimente an der Uni in Belgrad hinhalten bis sie gerettet wurde. Sie geniesst nun ihr Leben in Freiheit in vollen Zügen, mag aber absolut keine Menschen.


Apachi


Bambi


Becki


Begulja


Clifton


Dora


Dragi


Ema
EmaEma kam als Kälblein zu uns. Sie war ganz alleine in einem Stall angebunden, ihre Mutter in einem anderen Stall. Ema ist zart und sehr freundlich zu Mensch und Tier.


Ghan
GhanGhan ist der 20 jährige Sohn der blinden Yuka, welche fast zu Tode geprügelt wurde.



LugaLuga, die Mutter von Ema. Sie sollte in den Schlachthof. Sie wurde gerettet und lebt nun auch auf dem Salasch


Shayenne
ShayenneShayenne kam aus einem zoologischen Garten. Die Herde der Shetties dort wurde zu gross und das Futter zu knapp. So kam Shayenne zu uns.


Yuka